Über "Fir green"


Warum eigentlich "Fir green"?!

Nun, das ist ziemlich einfach zu erklären. Fir green - tannengrün. Diese Farbe steht für uns für so vieles.

 

Als gebürtige Schwarzwälderin hat der Wald seit Kindheit an für mich eine besondere Bedeutung, ist er für mich ein ganz besonderer Ort. Als Kind habe ich im Wald gespielt, habe mich dort immer sicher gefühlt und diese ganz besondere, fast magische Stimmung genossen. Noch heute geht es mir und auch Chris so. Der Geruch, die Geräusche, das Grün - es gibt für uns wenig Vergleichbares. Diese Liebe zu Wäldern war mit ein Grund, weshalb der Name "Fir green" so gut zu uns passt.

Aber sie steht noch für mehr. Die Farbe der Jagd - wofür unsere Hunde gezüchtet werden und mit der wir uns in Zukunft mehr und mehr beschäftigen wollen - ist tannengrün. Jagdliche Strecken werden auf Tannengrün gebettet, Jagdhunde werden damit an der Halsung geschmückt. Im jagdlichen Brauchtum hat diese Farbe eine lange Tradition.

 

Für uns war sehr schnell klar - so soll unser Zwinger heißen. 

(Text: Jule)

 

 

Über Jule


1984 wurde ich im schönen Südschwarzwald geboren.

Seit ich denken kann, besaßen meine Eltern Hunde (Rauhaardackel), weshalb ein Leben ohne Vierbeiner für mich schon immer unvorstellbar war. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis irgendwann mein eigener Hund kommen würde.

Über meinen ersten Flatcoat kam ich zur Dummyarbeit und führe seitdem meine Hunde auch auf Prüfungen.

Seit Mai 2017 bin ich nun auch im Besitz des Jagdscheins, womit ein großer Traum von mir in Erfüllung gegangen ist.

 

Über Chris


Geboren wurde ich 1982 in Essen, in die Rhön zog es mich 2015.

Auch wenn Hunde mich mein Leben lang begleiteten, fing ich erst 2006 an, mich mit der Ausbildung tiefer gehend zu beschäftigen. Mit meinem ersten Hund (Kleiner Münsterländer) sammelte ich Erfahrungen in der Rettungshundearbeit (Fläche), als zwei Jahre später "Dianas Nike von der Wegwarte" einzog, begann ich mit der Dummyarbeit. Noch heute liebe und führe ich Labradors aus Arbeitslinien und lebe mit meiner Frau und unseren Retrievern am Rande der Rhön in Ost-Hessen.

 

 


Wir lieben, was wir tun


Seit 2015 leben wir zusammen mit unseren Hunden am Rande der Rhön, in herrlicher Landschaft. Direkt hinter dem Haus gibt es Felder, Wälder und einen Weiher - ein echtes Paradies für Retriever.

Unser beider Leidenschaft ist die Arbeit mit Hunden - speziell Retrievern. Wir arbeiten intensiv mit Dummies und führen unsere Hunde auf Prüfungen.

Seit Mai 2017 ist Jule stolze Besitzerin des Jagdscheins, somit werden unsere Hunde zukünftig auch jagdlich ausgebildet und geführt. Wir freuen uns sehr darauf, in diesen neuen Bereich hineinzuwachsen und noch viel zu lernen.