Gesundheit


Es wäre ein Irrglaube und hochgradig unseriös zu behaupten, dass man einem Welpen-Interessenten einen gesunden Hund versprechen könnte. 

 

Wir züchten Lebewesen, und auch bei sorgfältigster Selektion der Elterntiere kann man nicht alle Risiken ausschließen. In jeder Ahnentafel finden sich spätestens im vertikalen Pedigree Krankheiten. Die Daten von Geschwistertieren, Nachkommen oder Ahnen unserer Zuchthunde sind der öffentlich einsehbaren Datenbank des DRC e.V. oder im Falle der Labradors auch bspw. K9data zu entnehmen. Selbstverständlich können wir uns im persönlichen Gespräch und bei einer Tasse Kaffee in Ruhe über Chancen und Risiken unserer geplanten Verpaarungen austauschen, wenn Sie tiefergehende Informationen zu unseren Hunden oder den Verpaarungen wünschen.

 

HD, ED, Epilepsie, Krebs und anderer Krankheiten, deren Vererbung/Auftreten bis heute ungeklärt sind, werden immer wieder einmal auftreten können, auch wenn jeder seriöse Züchter sicherlich im Rahmen seiner Möglichkeiten das Beste gibt, um die Risiken hierzu zu minimieren - zu glauben, dass man Rassehundezucht betreiben kann und es gleichzeitig möglich ist, alle Hunde (oder deren "Linien"), in denen solche Krankheiten (wie Epilepsie oder ED) vereinzelt aufgetreten sind, zu meiden, bzw. auf diese nicht weiter zu züchten, halten wir für unrealistisch - und  auch durch die dadurch resultierende massive Verengung des Genpools - für nicht zielführend.

 

Wir machen nur Würfe, aus denen wir selbst einen Welpen behalten würden.

 

Wer sich über die verschiedenen Krankheiten tiefergehend informieren möchte, dem empfehlen wir zum Weiterlesen die Website des DRC (Deutscher Retriever Club e.V.).

Bei Fragen oder Anregungen schicken Sie uns gerne eine E-Mail oder nehmen Sie anderweitig Kontakt mit uns auf:

Julia & Christian Brinkmann | Seerasen 7 | 36284 Hohenroda | 06676/2160069 info@firgreen.de