Der Flat Coated Retriever


Auf dieser Seite möchte ich versuchen zu beschreiben, weshalb mein Herz voll und ganz den Flatcoats gehört. Dabei muss ich feststellen, dass dieses Gefühl mit Worten und Fakten schwer zu beschreiben ist...

 

Flatcoats - sie sind unglaublich schön, mit ihrem seidig glänzenden Fell und dem eleganten Körperbau. Sie sind speziell - und das in vielerlei Hinsicht.

Wer auf der Suche nach einer leicht zu trainierenden "Arbeitsmaschine" ist, mit der er nach 3 Jahren auf Workingtests erfolgreich in der O läuft, der ist bei den Flatcoats fehl am Platz. Einen Flatcoat zu trainieren benötigt Geduld, Grips und Einfühlungsvermögen, aber vor allem auch Konsequenz. Flats sind meistens sehr clever und durchaus in der Lage eigene Ideen zu entwickeln und diese auch umzusetzen. Dies kann Fluch und Segen gleichermaßen sein und es gehört ein wenig Geschick dazu, diese Fähigkeit in die richtige Richtung zu lenken und zu nutzen.

Flatcoats sind Spätentwickler und brauchen in der Regel - sowohl in der Ausbildung, als auch ihrer körperlichen Entwicklung - länger als beispielsweise der Labrador oder Golden Retriever. Diese zusätzliche Zeit muss man ihnen zwingend geben, damit sie sich zu angenehmen und wohl erzogenen Begleitern entwickeln können. 

Weitläufig wird als "Flat typisch" leider noch ein hibbeliger, ständig unter Strom stehender "Clown" beschrieben. In meinen Augen handelt es sich bei beschriebenem Verhalten häufig um falsche Ausbildung, Ungehorsam oder eine unglückliche Selektion der Elterntiere und somit wird diese Beschreibung dieser wunderbaren Rasse meiner Meinung nach auf keinen Fall gerecht. 

 

Ein - für mich - guter Flatcoat, ist ein hervorragender Jagdbegleiter, ein in sich ruhender und trotzdem passionierter Arbeiter, ein selbständiger Hund mit eigenen Ideen und einem Charme, dem ich mich nicht mehr entziehen kann. 

 

Wer einen Flatcoat führt, der muss kreativ sein und in Kauf nehmen können, dass er bei erreichbaren Gewässern einen immerzu nassen Hund um sich hat, denn die Wasserverrücktheit wird ihnen meist schon mit in die Wiege gelegt.
Aus eigener Erfahrung kann ich allerdings sagen - wer einmal vom "Flatvirus" infiziert wurde, der kann und will sich von dieser großartigen Rasse nie wieder lösen. 

(Text: Jule)

 

 

Eine ausführliche Rassebeschreibung sowie den Rassestandard und weitere Informationen finden Sie auf der Website des Deutschen Retriever Clubs: